Question: Was heisst HIV unter der Nachweisgrenze?

Mit modernen HIV-Therapien können wir die Virusvermehrung so stark Blockieren, dass praktisch keine Viren mehr im Blut nachweisbar sind. Die einfachste Definition von „unter der Nachweisgrenze“ besteht also darin, dass die Menge der Viren im Blut mit gängigen Tests nicht nachgewiesen werden kann.

Was bedeutet HIV positiv unter der Nachweisgrenze?

Wie funktioniert der Schutz durch die HIV-Medikamente? Die HIV-Medikamente verhindern, dass sich HIV im Körper vermehrt. Nach einiger Zeit ist dann im Blut kein HIV mehr nachweisbar. Man spricht auch von einer „Viruslast unter der Nachweisgrenze“.

Was bedeutet unter Nachweisgrenze?

Eine Viruslast unter der Nachweisgrenze bedeutet, dass Sie HIV nicht weitergeben können. im Blut hoch oder niedrig ist. Wenn die Virusmenge sehr niedrig ist, spricht man von «nicht nachweisbarer Viruslast». Die Virusmenge in der Blutprobe ist so gering, dass man kein HIV nachweisen kann.

Wann ist keine Ansteckung mit HIV zu befürchten?

HIV-positive Menschen sind grundsätzlich nicht mehr ansteckend, wenn sie ihre HIV-Therapie nach Plan befolgen und wenn ihre Virenlast nicht mehr nachweisbar ist. Sie können also ungeschützten Sex haben, ohne zu befürchten, dass sie ihren Partner oder ihre Partnerin anstecken.

Welche Werte verändern sich bei HIV?

In der chronischen Phase der HIV-Infektion gelten Werte unter 10.000 RNA-Kopien/ml Blutserum im Allgemeinen als niedrig. Werte über 100.000 werden als hoch gewertet.

Tell us about you

Find us at the office

Chalcraft- Kurin street no. 49, 65214 Beijing, China

Give us a ring

Raylen Lenane
+27 813 510 167
Mon - Fri, 11:00-16:00

Tell us about you