Question: Warum gibt es den 29 Februar nur alle vier Jahre?

Doch dabei gibt es ein Problem: Die Erde braucht für ihre Umrundung genau 365 Tage, 5 Stunden, 48 Minuten und 46 Sekunden. Damit das nicht passiert, hat man eine einfache Lösung gefunden: Man verlängert alle vier Jahre das Jahr um einen Tag. In diesen „Schaltjahren“ hat der Februar statt 28 dann 29 Tage.

Warum gibt es den 29. Februar so selten?

Der 29. Februar ist ein Tag, den es nur selten gibt. Denn nur etwa alle vier Jahre wird an den Februar dieser Zusatztag angehängt – in den Schaltjahren. Unsere Tages- und Monatszählung basiert auf der Bewegung der Erde um die Sonne. Sie benötigt rund 365 Tage, um unseren Stern einmal zu umkreisen.

Wie berechnet man die Schaltjahre?

Formel für Schaltjahre: Ist die Jahreszahl durch vier teilbar, aber nicht durch 100, ist es ein Schaltjahr. 2008 fällt unter diese Regel. Ist die Jahreszahl durch 100 teilbar, aber nicht durch 400, ist es kein Schaltjahr. 2100 wird kein Schaltjahr sein.

Wann ist Jahr Schaltjahr?

In welchen Jahren gibt es einen 29. Februar? In allen Jahren, die durch vier teilbar sind. 2020 ist ein Schaltjahr, wie auch 2016 und 2012 welche waren. Allerdings gilt das nicht in Jahren, die zugleich durch 100 teilbar sind.

Tell us about you

Find us at the office

Chalcraft- Kurin street no. 49, 65214 Beijing, China

Give us a ring

Raylen Lenane
+27 813 510 167
Mon - Fri, 11:00-16:00

Tell us about you