Question: Was verstehen Philosophen unter Glück?

Aristoteles und die Idee vom Glück: Glücklich ist, wer ein gutes Leben führt. Glück, also Eudaimonia, ist für den griechischen Philosophen Aristoteles vor allem das Ergebnis einer guten Haltung und Einstellung gegenüber dem Leben.

Ist Glück erlernbar Philosophie?

Glück ist ein wichtiges und omnipräsentes Thema in der heutigen Gesellschaft. Es ist etwas, mit dem sich fast jeder Mensch früher oder später beschäftigt. Über die Erlernbarkeit des Glücks schrieb er in einem Gedicht: „fabrum esse suae quemque fortunae“. Übersetzt heißt das: Jeder ist seines Glückes Schmied.

Was ist für mich Glück Aufsatz?

Für mich ist Glück, wenn ich mich amüsiere und etwas mache, was mir Spaß macht. Ich bin glücklich, wenn ich zusammen mit meinen Freunden Zeit verbringen kann. Sie sind sehr lustig, witzig und sie haben immer gute Laune. Mit ihnen ist allezeit positive Energie.

Kann das Glücklichsein erlernt werden?

Ihr Ansatz: Glück ist erlernbar. Wenn wir unser Leben aktiv gestalten, einen höheren Sinn in unserem Dasein finden und unsere Stärken nutzen, können wir unser Wohlbefinden auf Dauer steigern. Und nicht nur das – Wissenschaftlern zufolge leben glückliche Menschen länger und leiden seltener an psychischen Krankheiten.

Tell us about you

Find us at the office

Chalcraft- Kurin street no. 49, 65214 Beijing, China

Give us a ring

Raylen Lenane
+27 813 510 167
Mon - Fri, 11:00-16:00

Tell us about you