Question: Kann die Schilddrüse Schluckbeschwerden verursachen?

Probleme beim Schlucken sowie ein Druck- und Engegefühl im Hals sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen. Denn solche Symptome können auf eine veränderte Schilddrüse hinweisen. Darauf macht der Deutsche Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte aufmerksam.

Kann die Schilddrüse auf die Speiseröhre drücken?

Nicht immer ist dies auch äußerlich zu erkennen. Wenn sich die Schilddrüse vergrößert, kann sie nach innen auf die Luft- und die Speiseröhre drücken und einen unangenehmen Druck im Hals auslösen — vor allem beim Liegen. Auch Atemnot und Schluckbeschwerden können die Folge sein.

Kann Schilddrüse Schluckbeschwerden verursachen?

Die Schilddrüsenvergrößerung fällt durch eine Verdickung des Halses auf. Später kann ein Druck- oder Kloßgefühl im Hals auftreten. Bei sehr starker Vergrößerung können Schluckbeschwerden und sogar Erstickungsgefühle auftreten. Manchmal kann man selbst oder der Arzt im Schilddrüsengewebe auch Knoten tasten.

Wie merkt man ob die Schilddrüse vergrößert ist?

Solche lokalen Beschwerden sind etwa ein Kloß-, Enge-, oder Druckgefühl, aber auch ein störender Räusperzwang. Sollte die Schilddrüse auf die Speiseröhre drücken, kann es zu Schluckstörungen kommen. Drückt sie auf die Luftröhre, können zusätzlich Atembeschwerden oder Luftnot auftreten.

Was hilft gegen geschwollene Schilddrüse?

Besonders bei auftretendem Fieber sollte der betroffene Patient unbedingt ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen. Sind Bakterien der Auslöser, verordnet der Arzt für gewöhnlich ein Antibiotikum, das bei schweren Verlaufsformen intravenös verabreicht wird. Gegen Schwellungen und Schmerzen am Hals helfen kalte Umschläge.

Ist die Schilddrüse bei Unterfunktion vergrößert?

Ein Kropf kann aber auch auf eine Schilddrüsenüber- oder unterfunktion hinweisen. Ebenso können Autoimmunerkrankungen wie Morbus Basedow oder Hashimoto-Thyreoiditis hinter der Vergrößerung stecken. In diesen Fällen bildet der Körper Abwehrstoffe gegen Teile der Schilddrüse.

Wie sieht vergrößerte Schilddrüse aus?

Üblicherweise kann man die Schilddrüse weder sehen noch spüren. Ist sie jedoch vergrößert, bildet sich am Hals eine Schwellung: der Kropf oder Struma. Bei anderen Schilddrüsenerkrankungen muss sich nicht unbedingt ein sichtbarer Kropf bilden.

Wie wirkt sich Schilddrüsenunterfunktion auf die Psyche aus?

Im Fall einer Schilddrüsenunterfunktion klagen Betroffene häufig über depressive Verstimmungen, Apathie, schnelle Erschöpfung, Müdigkeit und Konzentrationsstörungen. Die Gefühlslage kann sehr schwankend sein und im Extremfall über Wahnvorstellungen bis hin zu Suizidgedanken reichen.

Was beeinflusst den Schilddrüsenwert?

Die Konzentration von TSH und Schilddrüsenhormonen im Blut kann auch durch die dauerhafte Einnahme vieler Medikamente beeinflusst werden. Zu den Substanzen, die die Schilddrüsenwerte beeinflussen, gehören beispielsweise: ASS ( Acetylsalicylsäure ) Kortison.

Tell us about you

Find us at the office

Chalcraft- Kurin street no. 49, 65214 Beijing, China

Give us a ring

Raylen Lenane
+27 813 510 167
Mon - Fri, 11:00-16:00

Tell us about you