Question: Wann ist es sinnvoll vom Gymnasium auf die Realschule zu wechseln?

Es kann sein, dass euer Kind eigentlich auf einem Gymnasium das Abitur machen wollte, in der Pubertät aber klar wird: Das klappt so nicht. Die Noten werden immer schlechter, eine Versetzung steht auf der Kippe. In solchen Fällen kann es helfen einen Schulwechsel auf eine Realschule ins Auge zu fassen.

Was ist der Unterschied zwischen einer Realschule und einem Gymnasium?

Der größte Unterschied der beiden Schulformen ist jedoch der angestrebte Abschluss. Am Gymnasium arbeiten Schüler auf das Abitur hin – für Realschüler ist das Ziel die Mittlere Reife. Gelingt die Fachoberschulreife mit guten Noten, steht aber auch der Weg offen, das Abitur anzuschließen.

Wie gut ist eine Gesamtschule?

An der Gesamtschule wird ungerecht, nämlich zu gut, benotet. Der Leistungsstand von Gesamtschulen ist am Ende des zehnten Jahrgangs unter dem der Realschule angesiedelt - und zwar sogar in den gymnasial orientierten Erweiterungskursen. Gesamtschulen rangieren im Schulvergleich also zwischen Haupt- und Realschule.

Kann man ein Wahlpflichtfach wechseln?

Laut Schulgesetz ist ein Wechsel des Wahlpflichtfaches nur nach dem ersten Jahr, auf schriftlichen Antrag der Erziehungsberechtigten, möglich. Im Vorfeld müssen Beratungsgespräche mit den Klassen- und WP-Lehrern stattgefunden haben.

Habe ich das Recht die Klasse zu wechseln?

Eine Schülerin der zweiten Klasse darf von der Schule in eine andere Schulklasse derselben Jahrgangsstufe versetzt werden, auch wenn die Eltern damit nicht einverstanden sind. Geklagt hatten die Eltern einer Schülerin der zweiten Klasse.

Tell us about you

Find us at the office

Chalcraft- Kurin street no. 49, 65214 Beijing, China

Give us a ring

Raylen Lenane
+27 813 510 167
Mon - Fri, 11:00-16:00

Tell us about you