Question: Kann Aufbissschiene schaden?

Fazit: Mit der Aufbissschiene ist es wie mit einer Brille – vertrauen Sie lieber einem Fachmann, der speziell ausgebildet und erfahren ist, als dem Discounter um die Ecke (bzw. dem Internet). Im schlimmsten Fall kann eine solche Schiene nämlich mehr Schaden anrichten, als Beschwerden zu beheben.

Was kostet eine Beißschiene beim Zahnarzt?

Die Kosten für Knirscherschienen variieren je nach Art der Schiene und können bis zu 800 Euro betragen. Der Preis setzt sich aus dem Zahnarzthonorar für die Kiefergelenk-Analyse (Gnathologie) und den Herstellungs- sowie Materialkosten für die Zahnschiene zusammen.

Wird eine Aufbissschiene von der Krankenkasse bezahlt?

Im Rahmen der Therapie mit einer Knirscherschiene wird die Anfertigung einer individuellen Schiene von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Dies gilt in der Regel auch für private Krankenkassen. Nicht inbegriffen sind bei den gesetzlichen Kassenleistungen spezielle Arbeitsschritte und Diagnoseverfahren.

Wie oft bekommt man eine neue Knirscherschiene?

Je nach Situation des Patienten kann eine solche Schiene im besten Fall mehrere Jahre halten - bei schwerem Bruxismus kann jedoch auch ein Austausch bereits nach wenigen Monaten erforderlich sein.

Wann braucht man eine Knirschschiene?

Grundsätzlich empfiehlt es sich bei Patienten, die stark knirschen oder an Kieferbeschwerden leiden, die Schiene nachts und tagsüber so oft wie möglich zu tragen. Bei besonders schwerwiegenden Formen kann es zudem notwendig sein eine Aufbissschiene 24 Stunden zu tragen.

Wie viel kostet eine Schiene?

Individuell angefertigte Schienen für Erwachsene kosten zwischen 150 und 300 EUR, abhängig vom Aufwand. Die gesetzlichen Krankenkassen gewähren keinen Zuschuss, es sein denn, es kommt eine therapeutische Komponente hinzu.

Wie oft Aufbissschiene tragen?

Tragedauer und Haltbarkeit der Aufbissschiene Bei akuten Schüben sollte eine Aufbissschiene nachts und tagsüber so oft wie möglich getragen werden. Sofern eine Fehlstellung des Kiefergelenks vorliegt, kann auch eine 24-stündige Tragedauer verordnet werden, im Einzelfall sogar beim Essen.

Was macht eine Knirscherschiene?

Die Aufbissschiene wirkt wie ein Schutzüberzug für die Zähne. Das Knirschen oder Pressen wird zwar dadurch nicht verhindert, aber weil die Schiene weicher ist als die Zähne, wird beim Knirschen die Schiene abgerieben und nicht die Zähne.

Warum braucht man eine Beißschiene?

Zahnschiene soll für Entlastung der Zähne sorgen Die Schiene soll dafür sorgen, dass die Zähne beim Kauen gleichmäßig belastet werden. Dadurch können sich Kiefergelenk und Muskeln ein bisschen entspannen und der Patient hat weniger Schmerzen. Die Kosten für die Schiene übernimmt in der Regel die Krankenkasse.

Tell us about you

Find us at the office

Chalcraft- Kurin street no. 49, 65214 Beijing, China

Give us a ring

Raylen Lenane
+27 813 510 167
Mon - Fri, 11:00-16:00

Tell us about you