Question: Was ist ein Hartholz?

Hartholz ist, wie der Name schon sagt, ein Sammelbegriff für hartes, festes und schweres Holz. Als Hartholz gilt, was eine Darrdichte von über 0,55 g/cm3 besitzt.

Wie entsteht Hartholz?

Entstehung von Holz Aus den später zu Leitungs-, Festigungs- oder Speichergewebe ausdifferenzierenden Zellen entsteht nach innen Holz (sekundäres Xylem). Nach außen entsteht Bast (Phloem, sprich Phlo-em), aus dem die Innenrinde besteht und aus dem später die vom Phellogen gebildete Borke entsteht.

Welches Holz für was verwenden?

Als Holz für den Hausbau eignet sich Fichtenholz. Eiche und Lärche zeichnen sich insbesondere durch ihre Witterungsbeständigkeit aus. Für den Möbelbau eignen sich Laubhölzer wie Ahorn und Akazie, Birke, Buche, Eiche, Erle und Esche bis hin zu Kirsche und Nussbaum.

Welche Hölzer sind für welche Anwendungsbereiche besonders geeignet?

Überblick: Heimische HolzartenHolzartEigenschaftenVerwendungFichtehell, gelblich, kaum resistent, leicht, einfach zu bearbeiten, schlechte TränkbarkeitMöbel, Bauholz, Dachstühle, Böden, Klangholz bei Instrumenten, Fenster, Papier- und Zellstofferzeugung, Span- und Faserplatten18 more rows

Wie entsteht Feinjähriges Holz?

Feinjährigkeit ist eine Charakter-Eigenschaft des Holzes, welche sich an den Jahresringen ablesen lässt. Holz ist feinjährig gewachsen, wenn die schmalen Jahresringe möglichst eng und gleichmäßig aneinander liegen.

Wie wird Holz gewonnen?

Holz wird vom Kambium, dem Bildungsgewebe zwischen Holz und Rinde, gebildet (sekundäres Dickenwachstum). Aus den später zu Leitungs-, Festigungs- oder Speichergewebe ausdifferenzierenden Zellen entsteht nach innen Holz (sekundäres Xylem).

Tell us about you

Find us at the office

Chalcraft- Kurin street no. 49, 65214 Beijing, China

Give us a ring

Raylen Lenane
+27 813 510 167
Mon - Fri, 11:00-16:00

Tell us about you