Question: Wer muss eine Reisekostenabrechnung erstellen?

Alle, die auf Geschäftsreise gehen, können auch eine Reisekostenabrechnung erstellen.

Wann muss man eine Reisekostenabrechnung machen?

Eine Reisekostenabrechnung ist immer dann erforderlich, wenn Sie für Ihr Unternehmen eine Dienstreise antreten. Dies bedeutet, dass Sie eine Tätigkeit für das Unternehmen außerhalb der festen Arbeitsstätte ausführen. Allerdings ist zu berücksichtigen, dass nicht jede auswärtige Tätigkeit als Dienstreise bewertet wird.

Ist eine Reisekostenabrechnung Pflicht?

Es gibt keine gesetzliche Verpflichtung für Unternehmen eine Reisekostenabrechnung für alle Kostenarten zu erstellen. Wenn Unternehmen ihre Reisekosten jedoch steuerlich geltend machen möchten, benötigen sie Reisekostenabrechnungen als Nachweise gegenüber dem Finanzamt.

Wie macht man eine Reisekostenabrechnung?

Damit Sie Reisekosten abrechnen können, müssen Sie in jedem Fall die folgenden Angaben machen:Name der reisenden Person und ggf. Reisedauer.Reisedaten (inklusive Uhrzeit von Start und Ende der Reise)Reiseziel (Stadt/Land)Reisezweck (geschäftlicher Anlass, freiberuflich, nebenberuflich etc.)Unterschrift.

Welche Angaben müssen in einer Reisekostenabrechnung enthalten sein?

In der Reisekostenabrechnung muss unbedingt angegeben werden, wer die Geschäftsreise unternommen hat, das Datum, bzw. die Dauer, der Grund und das Reiseziel.

Wie hoch ist die Reisekostenpauschale?

Fahrkosten und Hotelkosten) als Spesen bezeichnet. Wie hoch ist die Spesenpauschale für den Verpflegungsmehraufwand? Die kleine Pauschale für eine Abwesenheit zwischen 8 und 24 Stunden beträgt seit 2020 14 Euro. Für volle 24 Stunden Abwesenheit gibt es die große Pauschale in Höhe von 28 Euro.

Wie sollte eine Fahrtkostenabrechnung aussehen?

Welche Informationen muss eine Fahrtkostenabrechnung enthalten?Anlass der Reise.Reisedatum.Genutztes Verkehrsmittel.Gefahrene Kilometer bzw. Gesamtkosten.Name des Fahrers.Bankverbindung des Antragstellers.Datum des Antrags auf Rückerstattung.Unterschrift des Antragstellers.Apr 7, 2020

Was zählt nicht zu Reisekosten?

Zu den Fahrtkosten zählen die Aufwendungen für Hin- und Rückfahrt, Fahrten am Reiseziel und für Zwischenheimfahrten bei länger dauernden Geschäfts-(Dienst-)reisen. Die Aufwendungen für Fahrten zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte sind keine Reisekosten.

Wie hoch ist der Spesensatz 2020?

Nach dem beschlossenen Gesetz erfolgt ab 2020 eine Anhebung der Pauschalen für Verpflegungsmehraufwendungen bei 24-stündiger Abwesenheit von 24 auf 28 Euro und bei mehr als achtstündiger Abwesenheit sowie am An- und Abreisetag von mehrtägigen Abwesenheiten von 12 auf 14 Euro.

Wie hoch ist die gesetzliche Kilometerpauschale?

30 Cent Die Kilometerpauschale für Arbeitnehmer liegt bei 30 Cent pro gefahrenen Kilometer. Arbeiten Sie fünf Tage die Woche, können Sie 220 bis 230 Fahrten im Jahr von den Steuern absetzen. Bei sechs Tagen sind es 260 bis 280. Es muss in der Regel stets der kürzeste Weg gewählt werden.

Was bekommt man pro Kilometer?

30 Cent pro Kilometer für den Weg zur Arbeit. Das Finanzamt erkennt für die Fahrt zur ersten Tätigkeitsstätte pro Arbeitstag jeden Kilometer der einfachen Wegstrecke als Fahrtkosten an, und zwar pauschal mit 30 Cent. Fernpendler können ab 2021 etwas mehr absetzen.

Welche Kosten gehören zu Reisekosten?

Zu den Reisekosten gehören Fahrtkosten, Verpflegungsaufwand (der sogenannte Verpflegungsmehraufwand), Übernachtungs- sowie die Reisenebenkosten.

Welche Reisekosten können steuerlich geltend gemacht werden?

Kosten für Dienstreisen von der Steuer absetzen. Warst Du aus beruflichen Gründen unterwegs, kannst Du Deine Fahrt-, Übernachtungs- und Reisenebenkosten sowie Verpflegungsmehraufwendungen als Werbungskosten von der Steuer absetzen.

Tell us about you

Find us at the office

Chalcraft- Kurin street no. 49, 65214 Beijing, China

Give us a ring

Raylen Lenane
+27 813 510 167
Mon - Fri, 11:00-16:00

Tell us about you