Question: Was ist die richtige Bettdecke für mich?

Personen mit einer Körperlänge von bis zu 1,80 m kommen deshalb mit einer Zudecke im Standardformat von 135 x 200 cm bestens zurecht, während größere Menschen eine Bettdecke im Format 155 x 220 cm für einen optimalen Schlafkomfort wählen sollten.

Was ist die beste Füllung für Bettdecken?

Fazit. Daunendecken hatten im Test im Vergleich zu Synthetikfasern die besseren Schlafeigenschaften. Für Allergiker sind die Kunstfasern allerdings dennoch besonders gut geeignet, weil sie einfacher zuhause zu waschen sind. Wer viel schwitzt, greift am besten zu Naturfasern wie Kaschmir oder Kamelhaar.

Welche Decke ist gesund?

Eine gute Sommerdecke passt sich optimal an den Körper an und lässt sich oftmals auch waschen, wenn sie zum Beispiel aus feiner Baumwolle oder aus pflanzlichen Materialien besteht. Auch Decken aus Kamelhaar, Seide, Bambus, Lambswool oder Merinowolle sind leicht, wasserabweisend und sorgen für ein trockenes Schlafklima.

Welche Bettdecke ist die beste bei starkem Schwitzen?

Bettzeug aus einem leichten, atmungsaktiven Stoff wie Leinenbettwäsche oder gewebte Seersucker-Bettwäsche ist ebenso zu empfehlen wie ein Bezug aus Baumwoll-Satin, der den nachts abgegeben Schweiß aufnimmt.

Welche Füllung bei Daunendecke?

Gewichtsunterschiede durch die FüllungWärmegradFüllgewichtsbandbreiteSommerdaunendecke (1)185 g – 390 gSommerhalbjahr (2)250 g – 655 gWinterhalbjahr (3)580 g – 890 gWinterdaunendecke (4)810 g – 1140 g2 more rows

Wie erkenne ich eine gute Daunendecke?

Je besser die Daune an sich (ob weiß oder silbergrau ist kaum ein Kriterium) und wie hoch der Federanteil ist (zwischen 80 und 0%) – dies kann den Preis einer Decke leicht verdoppeln. Eine gute Daunendecke sollte auch nicht unangenehm riechen.

Welche Bettdecke Daunen?

Eine gute Daunendecke sollte mindestens 90 % Daunen und höchstens 10 % Federn haben. Besonders im Winter ist eine Daunendecke mit 100 % Gänsedaunen für kälteempfindliche Menschen ideal geeignet. Dies gilt übrigens nicht für Daunenkissen. Ein Kopfkissen sollte eine gewisse Stützkraft haben.

Kann eine Bettdecke zu warm sein?

Eine Decke ist schon gut, aber sie darf nicht zu warm oder zu schwer sein. Für das ganze Jahr ist eine Frühlings-/Herbstdecke aus Wolle die Lösung, da sie gut ventiliert und sich gut an die Temperaturen anpasst. Übrigens bevorzugen viele frische Schläfer die Sommerdecke aus Daunen von Yumeko.

In welcher Bettwäsche schwitzt man am wenigsten?

Die Bettwäsche ist wichtig zur Reduktion von nächtlichem Schwitzen. Mako-Satin-Bettwäsche, Leinenbettwäsche und Seidenbettwäsche sorgen für ein angenehmes Schlafklima. Es handelt sich um hautfreundliche Materialien. Seidenbettwäsche hat den Vorteil einer glatten Oberfläche und wirkt kühlend.

Welches Material bei starkem Schwitzen?

Viskose ist ein halbsynthetisches Material, das ähnliche Eigenschaften wie Baumwolle vorzuweisen hat. Für Kleidung gegen das Schwitzen eignet sich der Stoff, da er eine gute Luftzirkulation ermöglicht. Wie auch die Baumwolle kann Viskose viel Wasser aufnehmen und braucht verhältnismäßig lang, um wieder zu trocknen.

Was bedeutet Medium bei Bettdecken?

Wärmeklasse 3 - medium Unsere ausgleichenden Bettdecken haben eine angenehm leichte Wärmeleistung, bringen Sie aber an wärmeren Tagen nicht ins Schwitzen. Deshalb empfinden Menschen mit durchschnittlichem Wärmebedarf diese Bettdecken als ideal für die Übergangszeit.

Wie viel wiegt eine normale Decke?

Gewichtsunterschiede durch die FüllungWärmegradFüllgewichtsbandbreiteSommerdaunendecke (1)185 g – 390 gSommerhalbjahr (2)250 g – 655 gWinterhalbjahr (3)580 g – 890 gWinterdaunendecke (4)810 g – 1140 g2 more rows

Welche Füllmenge Daunendecke?

Eine Winter-Daunendecke ist typischerweise mit 800 Gramm bis 1200 Gramm Daunen gefüllt. Wenn Ihnen aber schnell zu warm wird und Sie oft schwitzen, kann auch bei einer Winterdecke eine Füllmenge von 500 Gramm ausreichen.

Welche Daunen wärmen am besten?

Hochwertige Enten- und Gänsedaunen bieten die beste Wärmeleistung im Verhältnis zu Volumen und Gewicht. Daune ist sehr leicht, weich, anschmiegsam und stark komprimierbar.

Wie schwer sollte Daunendecke sein?

Die Menge der Daunen in der Decke Das reicht von 150 Gramm (bei einer Deckengröße von 135 x 200 cm) für eine superleichte Sommerdaunendecke bis zu zwei bis zweieinhalb Kilogramm für ein Oberbett/Ballonbett wie zu Großmutters Zeiten. Der Rückschluss „Je schwerer die Decke, desto wärmer ist sie.

Tell us about you

Find us at the office

Chalcraft- Kurin street no. 49, 65214 Beijing, China

Give us a ring

Raylen Lenane
+27 813 510 167
Mon - Fri, 11:00-16:00

Tell us about you