Question: Warum hart schlafen?

Ist auf hartem Boden schlafen gesund?

Der Boden ist als Schlafunterlage zu hart und gibt zu wenig nach. Wer auf einem Boden aus Beton liegt, liegt auf einer Fläche, die noch weniger als ein ungünstig gewählter Lattenrost oder das berühmte Brett im Bett nachgibt. Die Matratze am Boden kann nicht atmen. Es besteht Schimmelgefahr.

Ist Hart liegen gesund?

Zu harte Matratzen können auch schädlich sein Experten vom Ergonomie Institut in München (EIM) haben bei Tests herausgefunden, dass harte Matratzen selbst einen kerngesunden, beschwerdefreien Rücken auf Dauer schädigen können.

Sind weiche Matratzen gesund?

Menschen mit Rückenschmerzen im Bereich der Lendenwirbel sollten nicht auf harten Matratzen schlafen, haben Wissenschaftler entgegen der landläufigen Meinung nun herausgefunden. Eine weiche Unterlage sorgt für längeren Schlaf und weniger Beschwerden, berichten die dänischen Wissenschaftler.

Wie hart muss Matratze sein?

Ab 80 Kilogramm ist der Härtegrad H2 oder F2 meist besser geeignet. Für Härtegrad H3 oder F3 sollten sich nur Menschen mit einem Körpergewicht zwischen 80 Kilogramm und 110 Kilogramm entscheiden. Darüber kommen nur noch sehr feste Matratzen der Kategorien H4 oder F4 oder sogar H5 und F5 in Frage.

Was ist besser bei Rückenschmerzen harte oder weiche Matratze?

Als Orientierung gilt: Seiten- und Rückenschläfer liegen in der Regel mit einer eher weicheren Matratze besser, weil die Ausformungen der Schultern, Wirbelsäule und Hüfte ein ergonomisches Nachgeben der Matratze erfordern. Für gesunden Schlaf in Seitenlage sollten vor allem die Schultern weit genug einsinken können.

Tell us about you

Find us at the office

Chalcraft- Kurin street no. 49, 65214 Beijing, China

Give us a ring

Raylen Lenane
+27 813 510 167
Mon - Fri, 11:00-16:00

Tell us about you