Question: Welchen Abschluss braucht man für Pflegefachfrau?

Die genauen Voraussetzungen für die Lehre zur Pflegefachfrau oder zum Pflegefachmann kannst du im §11 des Pflegeberufegesetzes nachlesen. So solltest du entweder einen mittleren Schulabschluss mitbringen oder einen Hauptschulabschluss sowie berufliche Vorkenntnisse vorweisen können.

Welche Schulfächer sind wichtig für Pflegefachfrau?

wichtige SchulfächerBiologie (z.B. Anatomie des Menschen, Funktionsweisen von Organen)Chemie/Biochemie (z.B. wie Medikamente wirken; welche Wirkstoff-Kombinationen funktionieren)Mathematik (Medikationen ausrechnen)Deutsch (Kommunikation mit den Patienten und Angehörigen)Jan 13, 2017

Welcher Schulabschluss für Pflegefachfrau?

Pflegefachfrau HF gelten: mindestens dreijährige Grundbildung oder Maturität (gymnasial, berufs- oder fachbezogen) Eignungsabklärung (Aufnahmeverfahren)

Wie viel verdient Pflegefachfrau?

Pflegefachfrau/-mann – Einstiegsgehalt Das Einstiegsgehalt als Pflegefachfrau-/mann beträgt ungefähr 2.300 Euro – 2.800 Euro brutto pro Monat. Mit mehr Berufserfahrung steigt das Gehalt entsprechend an, so dass man nach 5 Jahren Berufserfahrung mit einem Verdienst von 3.000 Euro brutto pro Monat rechnen kann.

Was lernt man in der Ausbildung zur Pflegefachfrau?

AusbildungsinhaltePflegeprozesse und Pflegediagnostik in akuten und dauerhaften Pflegesituationen verantwortlich planen, organisieren, gestalten, durchführen, steuern und evaluieren (1000 Stunden)Kommunikation und Beratung personen- und situationsorientiert gestalten (280 Stunden)

Wie kann ich Pflegefachfrau werden?

Die Ausbildung zum Pflegefachmann kannst du nicht mit jedem Schulabschluss machen. Für den Beruf ist ein mittlerer Schulabschluss notwendig. Du kannst die Ausbildung aber auch absolvieren, wenn du einen Hauptschulabschluss und eine abgeschlossene Berufsausbildung, etwa als Altenpflegehelfer, vorweisen kannst.

Kann man die Ausbildung zur Pflegefachfrau verkürzen?

Eine geregelte einjährige Pflegehelferausbildung kann auf die Ausbildung zum/zur „Pflegefachmann/Pflegefachfrau“ angerechnet werden, d.h. eine Verkürzung der Ausbildung auf zwei Jahre ist möglich (§ 12 PflBG).

Was verdient eine Pflegefachkraft in der Ausbildung?

Die Höhe der Ausbildungsvergütung richtet sich nach dem Tarifvertrag. Dieser sieht für das erste Lehrjahr ein Bruttogehalt von rund 1.100 Euro vor, im zweiten Ausbildungsjahr sind es 1.150 Euro und im dritten 1.250 Euro.

Was lernt man im ersten Ausbildungsjahr als Pflegefachfrau?

Du lernst alles über Altenpflege, Gesundheits- und Krankenpflege und Gesundheits- und Kinderkrankenpflege. Du verbringst deine Zeit abwechselnd in Berufsfachschulen und Kliniken. Du lernst wie du Blut abnimmst, Fieber misst, Wunden versorgst und Infusionen legst.

Was verdient eine Pflegefachkraft bei der Caritas?

Die Vergütung einer Fachkraft setzt sich aus verschiedenen Bestandteilen zusammen: Das monatliche Gehalt laut AVR-Tabelle liegt zwischen 2.635,53 Euro im ersten und 3.295,68 Euro ab dem 16ten Berufsjahr. Daneben erhalten Beschäftigte in der Pflege in der Regel eine Pflegezulage in Höhe von 46,02 Euro pro Monat.

Wo verdient man am besten als Pflegefachkraft?

Am besten verdient eine Pflegefachkraft in München, denn dort liegt das Durchschnittsgehalt bei 3.914 €. Aber auch in Köln ist das Gehalt mit 3.850 € besonders gut.

Tell us about you

Find us at the office

Chalcraft- Kurin street no. 49, 65214 Beijing, China

Give us a ring

Raylen Lenane
+27 813 510 167
Mon - Fri, 11:00-16:00

Tell us about you