Question: Wer hilft mir bei Krebs?

Anlaufstellen bei einer Krebserkrankung Beratungsstellen der Landeskrebsgesellschaften unter dem Dach der Deutschen Krebsgesellschaft e.V. INFONETZ KREBS (telefonische Beratung) soziale Träger wie zum Beispiel Tumorzentren, die Arbeiterwohlfahrt, der Caritasverband, das Diakonische Werk und das Deutsche Rote Kreuz.

Was steht mir bei Krebs alles zu?

Wirtschaftliche Absicherung. Gesetzlich Versicherte erhalten bei Arbeitsunfähigkeit nach Ablauf der Lohnfortzahlung durch den Arbeitgeber – meist nach 6 Wochen – Krankengeld. Dieses beträgt 70 % des Brutto-, aber maximal 90% des Nettolohns und wird für längstens 78 Wochen innerhalb von drei Jahren gezahlt.

Werde ich bei Krebs krankgeschrieben?

Diagnose Krebs – wie geht es weiter? Eine Krankschreibung müssen Betroffene direkt bei ihrem Arbeitgeber abgeben. Wenn möglich, sollte man dem Arbeitgeber auch direkt mitteilen, dass es länger dauern könnte bis man zurück ist. Denn: Viele Krebspatienten sind für längere Zeit nicht arbeitsfähig.

Welche Kur bei Krebserkrankung?

Eine onkologische Reha können Sie auch als Anschlussrehabilitation (AHB), also als Reha direkt nach der Krankenhausbehandlung, erhalten. Die ambulante oder stationäre Erstbehandlung der Krebserkrankung muss jedoch vorher abgeschlossen sein.

Wird man während der Strahlentherapie krankgeschrieben?

Wenn Sie berufstätig sind, erhalten Sie bei Bedarf für die Zeit der Strahlentherapie eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung, kurz Krankschreibung. Bitte achten Sie darauf, was Ihnen guttut. Manche Patienten kommen mit ihrer Situation besser zurecht, wenn sie zumindest stundenweise arbeiten können.

Wo gibt es Reha für Krebspatienten?

Onkologische Reha-Kliniken - VerzeichnisAMEOS Reha Klinikum Ratzeburg. Röpersberg 47. MediClin Deister Weser Kliniken. Fachklinik für Onkologie und Gastroenterologie. Hamm Kliniken Nahetal. Hamm Kliniken Bellevue. MediClin Kraichgau-Klinik. Paracelsus Klinik Scheidegg. REGIOMED Rehaklinik Masserberg.

Wie oft Reha bei verschiedenen Krankheiten?

In der Regel können Sie nach vier Jahren eine weitere Reha beantragen. Reha-Anträge in kürzeren Zeitabständen haben weniger Aussicht, bewilligt zu werden. Dennoch gibt es Fälle, in denen bereits vor Ablauf der vier Jahre ein Reha-Aufenthalt nötig ist.

Wie oft Anspruch auf onkologische Reha?

Zwei-Jahres-Frist für Reha nach Krebs nutzen Innerhalb der ersten zwei Jahre (2-Jahres-Frist) können Menschen mit Krebs nach 12 und nach 24 Monaten eine erneute onkologische Rehabilitation erhalten, wenn die medizinischen Voraussetzungen weiterhin bestehen.

Tell us about you

Find us at the office

Chalcraft- Kurin street no. 49, 65214 Beijing, China

Give us a ring

Raylen Lenane
+27 813 510 167
Mon - Fri, 11:00-16:00

Tell us about you