Question: Kann man im Main schwimmen?

Wie gefährlich ist der Main?

Auch das Springen von Brücken ist nicht nur gefährlich, sondern verboten. Weil der Main einfach nicht die Tiefe dazu hat. Mit einer Wassertiefe von drei bis vier Metern im Durchschnitt, an der tiefsten Stelle fünf Meter, ist die Verletzungsgefahr zu hoch bei einer Brückenhöhe von 15 beziehungsweise 25 Meter.

Wie sauber ist die Enz?

Die Fließgewässer in der Region schneiden dabei gut ab: Bei der 2004 erfolgten letzten Erhebung galt einzig die Enz zwischen Altstädter Brücke und Eutingen als „kritisch belastet“ (Güteklasse 2-3 von 5).

Wo beginnt die Enz?

Schwarzwald Enz/Sources

Kann man im Neckar Heidelberg schwimmen?

Das Gesundheitsamt des Landkreises Rhein-Neckar sagt deutlich: Baden im Neckar ist gesundheitsgefährdend. Denn er ist kein Schwimm- und Badegewässer nach der offiziellen EU-Richtlinie. Dort werden etwa Industrieabfälle, vor allem aber Abwasser aus Kläranlagen eingeleitet.

Ist die Elbe giftig?

Langstreckenschwimmer bekommt leichten Hautausschlag. Ganz schön mutig, könnte man meinen, immerhin war der Fluss einmal einer der giftigsten in Europa. Kurze Aufenthalte sollen dagegen unbedenklich sein, denn der Fluss ist nicht mehr giftig. Die Qualität des Wasser hat sich seit 1990 kontinuierlich verbessert.

Wie sauber ist die Elbe bei Dresden?

Früher, zu DDR-Zeiten, war das Gewässer sogar richtig dreckig, sodass an Elbebaden gar nicht zu denken war. So gesehen ist das Flusswasser heute sauberer denn je. Wer also Elbe-Baden möchte, kann dies tun. Aber Achtung, ungefährlich ist es nicht!

Tell us about you

Find us at the office

Chalcraft- Kurin street no. 49, 65214 Beijing, China

Give us a ring

Raylen Lenane
+27 813 510 167
Mon - Fri, 11:00-16:00

Tell us about you