Question: Wie unterscheiden sich Hol schick und Bringschulden?

Eine Holschuld besteht, wenn Erfolgs- und Leistungsort am Wohnsitz des Schuldners sind. Dieser schuldet lediglich die Bereitstellung der Leistung zur Abholung. Der Gläubiger muss die Sache beim Schuldner holen. Liegt eine Bringschuld vor, ist es geschuldet, die Leistung zum Gläubiger zu bringen.

Was versteht man unter Holschuld?

Schuld, bei der der Erfüllungsort der Wohnsitz bzw. Geschäftssitz des Schuldners ist, der auch nicht zur Versendung verpflichtet ist. Anders: Schickschuld, Bringschuld.

Waren Schulden sind Holschuld?

Wurde im Kaufvertrag nichts anderes vereinbart, dann ist die Geld- oder Sachleistung am Wohn- oder Geschäftssitz des Schuldners zu erbringen, d. h., Warenschulden sind Holschulden. Damit trägt der Käufer die Kosten und Gefahren der Abnahme und des Transports der Ware, die der Verkäufer nur bereitstellen muss.

Ist Wissen eine Holschuld?

Holschuld heißt: Du gehst los, und entscheidest, was Du lernen willst. Im Gegensatz dazu sind Bringschulden Schulden (in dem Fall also Wissen), die dir frei Haus geliefert werden – entweder in Form von Schulbildung als Kind oder aber in Form von Wissen, welches sich erst aus den Konsequenzen Deiner Handlungen ergibt.

Wann Holschuld und Bringschuld?

Eine Holschuld besteht, wenn Erfolgs- und Leistungsort am Wohnsitz des Schuldners sind. Dieser schuldet lediglich die Bereitstellung der Leistung zur Abholung. Liegt eine Bringschuld vor, ist es geschuldet, die Leistung zum Gläubiger zu bringen. Leistungs- und Erfolgsort sind folglich am Wohnsitz des Gläubigers.

Tell us about you

Find us at the office

Chalcraft- Kurin street no. 49, 65214 Beijing, China

Give us a ring

Raylen Lenane
+27 813 510 167
Mon - Fri, 11:00-16:00

Tell us about you