Question: Was bedeuten Gerichtsaktenzeichen?

Das gerichtliche Aktenzeichen dient der Kennzeichnung eines Dokuments und geht auf die Aktenordnung (AktO) vom 28. November 1934 und ihre Vorgänger zurück. Das gerichtliche Aktenzeichen besteht regelmäßig aus Abteilung, Registerzeichen, Nummer und Jahreszahl (§ 4 Abs. 2 AktO).

Was sind GS Sachen?

Das Registerzeichen Gs wird beim Amtsgericht für Anordnung des Ermittlungsrichters in Strafsachen, wie z.B. Haftbefehle oder Durchsuchungsbeschlüsse, verwendet.

Was bedeutet Aktenzahl?

Auf jedem Schreiben einer Behörde steht am Anfang ein Aktenzeichen, unter dem der Akt bearbeitet wird. Dieses Aktenzeichen ist wichtig für alle weiteren Fragen und bei jedem Schriftwechsel mit der zuständigen Behörde anzugeben. Aktenzeichen ändern sich grundsätzlich im Laufe des Verfahrens.

Was bedeutet B im Aktenzeichen?

Das Registerzeichen B wird beim Bundessozialgericht für eine zusätzliche Kennzeichnung (quasi als Angabe des Gerichts bzw. der Instanz) vor seinen eigentlichen Aktenzeichen verwendet.

Was bedeutet C bei Gericht?

Der Akt ist gemäß § 371 Abs. Dieser Aufbau des Aktenzeichens wird, mit Abänderungen, auch von anderen Gerichten als Zivil- und Strafgerichten und von einigen Verwaltungsbehörden (siehe unten) in Österreich verwendet. ...

Was ist ein gerichtliches Registerzeichen?

Das Registerzeichen ist der Teil des Aktenzeichens, der auf ein bestimmtes Aktenregister verweist. Bei den für Rechtsmittel zuständigen Gerichten etwa werden spezielle Berufungs- oder Revisionsregister geführt, in denen ausschließlich Berufungen respektive Revisionen verzeichnet werden.

Was bedeutet das Aktenzeichen GS?

Das Registerzeichen Gs wird beim Amtsgericht für Anordnung des Ermittlungsrichters in Strafsachen, wie z.B. Haftbefehle oder Durchsuchungsbeschlüsse, verwendet.

Was ist ein geschäftszahl?

Die Geschäftszahl ist die Bezeichnung der gesamten Identifikationsangabe für einen Gerichtsakt. Sie besteht aus Aktenzeichen und Ordnungsnummer.

Was ist ein Aktenband?

Feste Akten sind geheftete Bände, die über einen Aktenumschlag als Aktendeckel verfügen. Ihr Inhalt wird mit fortlaufenden Blattzahlen versehen (paginiert). Jeder Aktenband beginnt das erste Blatt mit der Ziffer 1. In der Regel sollen die Aktenbände nicht mehr als 250 Blätter enthalten.

Wie setzen sich Aktenzeichen zusammen?

Das gerichtliche Aktenzeichen besteht regelmäßig aus Abteilung, Registerzeichen, Nummer und Jahreszahl (§ 4 Abs. 2 AktO). Es ist grundsätzlich zugleich die Geschäftsnummer (auch Geschäftszeichen genannt); nur in Grundbuchsachen wird es zur Bildung der Geschäftsnummer um eine Ordnungsnummer ergänzt (§ 4 Abs. 1 AktO).

Wie setzt sich das polizeiliche Aktenzeichen zusammen?

Die Polizei vergibt eigene Vorgangsnummern, die im späteren Verfahren von den Justiz-Aktenzeichen der Staatsanwaltschaft und des Gerichts abelöst werden. In der Regel wird auch hier eine laufende Nummer vergeben, und das Jahr sowie das Dezernat angehängt. Beispiel: Das Aktenzeichen 144 / 20 / 14320 lässt auf das 144.

Was bedeutet C im Aktenzeichen?

Das Registerzeichen C wird beim Bundesverwaltungsgericht für Revisionen in Verwaltungsstreitverfahren verwendet.

Wie sieht ein gerichtliches Aktenzeichen aus?

Das gerichtliche Aktenzeichen besteht regelmäßig aus Abteilung, Registerzeichen, Nummer und Jahreszahl (§ 4 Abs. 2 AktO). Es ist grundsätzlich zugleich die Geschäftsnummer (auch Geschäftszeichen genannt); nur in Grundbuchsachen wird es zur Bildung der Geschäftsnummer um eine Ordnungsnummer ergänzt (§ 4 Abs. 1 AktO).

Wie funktioniert ein schöffengericht?

Grundsätzlich besteht das Schöffengericht dabei aus einem Berufsrichter und zwei Laienrichtern (Schöffen) und entscheidet in erster Instanz über einzelne in der Strafprozessordnung aufgezählte Delikte sowie jene, die mit mehr als fünf Jahren Freiheitsstrafe bedroht und nicht dem Geschworenengericht zugewiesen sind (§ ...

Was bedeutet ein JS Aktenzeichen?

Ermittlungsverfahren-Verfahren (Js) aus dem Jahr 2020 im Dezernat 433 der Staatsanwaltschaft.

Was bedeutet VRs im Aktenzeichen?

VRs. Das Registerzeichen VRs wird bei der Staatsanwaltschaft für Strafvollstreckungsverfahren (Vollstreckungsregister) verwendet.

Was bedeutet bisherige geschäftszahl?

Die Geschäftszahl ist die Bezeichnung der gesamten Identifikationsangabe für einen Gerichtsakt. Sie besteht aus Aktenzeichen und Ordnungsnummer.

Was versteht man unter einer Registratur?

Das Wort Registratur bezeichnet: Registratur (Akten), eine Aktenablage einer Behörde oder einer Firma. Registratur (Orgel), eine Vorrichtung zum An- und Abschalten von Registern in der Orgel.

Was macht die Registratur?

Sie ist nicht nur für die Führung des Aktenverzeichnisses sowie deren Vergabe von Aktentitel und Aktenzeichen verantwortlich, sondern auch für die Inhaltsverzeichnisse der einzelnen Akten. Auch die Bereitstellung, Abgabe von Akten sowie Überwachung der Aufbewahrungsfristen gehören zu den Aufgaben einer Registratur.

Wie setzt sich ein Gericht zusammen?

Sie beginnt mit dem Aufruf der Sache. Hierbei stellt der/die Vorsitzende des Gerichts fest, ob der Angeklagte und sein Verteidiger anwesend und die Beweismittel herbeigeschafft, insbesondere die geladenen Zeugen und Sachverständigen, erschienen sind. Anschließend führt das Gericht die Beweisaufnahme durch.

Wie setzt sich Aktenzeichen zusammen?

Das gerichtliche Aktenzeichen besteht regelmäßig aus Abteilung, Registerzeichen, Nummer und Jahreszahl (§ 4 Abs. 2 AktO).

Tell us about you

Find us at the office

Chalcraft- Kurin street no. 49, 65214 Beijing, China

Give us a ring

Raylen Lenane
+27 813 510 167
Mon - Fri, 11:00-16:00

Tell us about you