Question: Warum unterliegen Alleinerziehende einem hohen Armutsrisiko?

Ein weiterer Grund für die höhere Armutsbetroffenheit ist, dass häufig der Unterhalt für die Kinder nicht ankommt, den eigentlich der andere, nicht betreuende Elternteil

Sind alleinerziehende Mütter arm?

Alleinerziehende und ihre Kinder sind einer Studie zufolge in deutlich überproportionalem Ausmaß von finanzieller Armut bedroht. Knapp 43 Prozent aller Ein-Eltern-Familien gelten als einkommensarm, wie aus einer Erhebung für die Bertelsmann Stiftung hervorgeht.

Wie viele Alleinerziehende leben in Armut?

Das Risiko, in Armut zu leben, ist für alleinerziehende Familien in Deutschland von allen Familienformen am höchsten: 43 Prozent der Ein-Eltern-Familien gelten als einkommensarm, während es bei den Paarfamilien mit einem Kind 9 Prozent, mit zwei Kindern 11 Prozent und mit drei Kindern 31 Prozent sind.

Wer hat ein hohes Armutsrisiko?

Das Risiko, in Armut zu leben, ist besonders hoch für Alleinerziehende (41 %), Menschen mit Hauptschulabschluss und ohne Berufsabschluss (35 %) und Menschen mit Migrationshintergrund (29 %).

Wie viele Menschen leben auf der Welt in Armut?

Insgesamt lebten 2017 weltweit 695 Millionen Menschen von weniger als 1,90 Dollar pro Tag und damit in absoluter Armut, was 9,3 % der Weltbevölkerung waren.

Welche Gruppen sind besonders von Armut bedroht und warum?

Am stärksten in Deutschland von Armut bedroht sind erwerbslose Personen. Für das Jahr 2018 weisen sie eine Armutsgefährdungsquote von 57,4 % auf. Insbesondere zwischen dem Jahr 2006 (49,4 %) und dem Jahr 2011 (58,5 %) ist ein Anstieg der Armutsgefährdung bei erwerbslosen Personen festzustellen.

Tell us about you

Find us at the office

Chalcraft- Kurin street no. 49, 65214 Beijing, China

Give us a ring

Raylen Lenane
+27 813 510 167
Mon - Fri, 11:00-16:00

Tell us about you