Question: Welche Matratze bei nächtlichem Schwitzen?

Wer nachts viel schwitzt, deswegen sogar unter unterbrochenen Nächten leidet, sollte sich eine möglichst atmungsaktive Schlafumgebung schaffen. Die besten Matratzen hierfür sind Federkernmatratzen, die bedingt durch ihren Aufbau für eine gute Luftzirkulation sorgen.

In welchen Matratzen schwitzt man nicht?

Wenn Sie unter Nachtschweiß leiden, sollte deshalb eine Federkernmatratze stets erste Wahl sein. Aufgenommene Feuchtigkeit wird durch die Matratze an die Umgebungsluft abgegeben, sodass Schimmelpilze vermieden werden und das Schlafklima erhöht wird.

Welche Bettdecke bei nächtlichem schwitzen?

Bettzeug aus einem leichten, atmungsaktiven Stoff wie Leinenbettwäsche oder gewebte Seersucker-Bettwäsche ist ebenso zu empfehlen wie ein Bezug aus Baumwoll-Satin, der den nachts abgegeben Schweiß aufnimmt.

Welcher Topper wenn man stark schwitzt?

Ein Klimalatex-Topper ist so entwickelt, dass er die Körperwärme optimal ableiten kann. Das sorgt für ein sehr gutes Schlafklima. Ein Topper aus Klimalatex ist insbesondere für Menschen zu empfehlen, die nachts stark schwitzen.

Welches Bett bei schwitzen?

Die Bettwäsche ist wichtig zur Reduktion von nächtlichem Schwitzen. Mako-Satin-Bettwäsche, Leinenbettwäsche und Seidenbettwäsche sorgen für ein angenehmes Schlafklima. Es handelt sich um hautfreundliche Materialien. Seidenbettwäsche hat den Vorteil einer glatten Oberfläche und wirkt kühlend.

Welche Matratze wird nicht warm?

Federkernmatratzen bieten durch den Kern aus Federn die beste Luftzirkulation und somit den wenigsten Wärmestau. Auch gegenüber Taschenfederkernmatratzen setzen sich Federkernmatratzen in Bezug auf die Belüftung durch: Durch die in Taschenfederkernmatratzen eingenähten Taschen zirkuliert die Luft etwas schlechter.

Welche Matratze kühlt am besten?

Federkernmatratzen Wer nachts viel schwitzt, deswegen sogar unter unterbrochenen Nächten leidet, sollte sich eine möglichst atmungsaktive Schlafumgebung schaffen. Die besten Matratzen hierfür sind Federkernmatratzen, die bedingt durch ihren Aufbau für eine gute Luftzirkulation sorgen.

Welches Material ist beim Topper am besten?

Kaltschaum ist eher fest, aber dafür sehr atmungsaktiv. Die offenporige Struktur unterstützt den Abtransport von Feuchtigkeit und Wärme. Neigen Schläfer dazu, schneller zu schwitzen, so ist der Kaltschaum Topper die ideale Wahl.

Welche Matratze bei Schwitzen und Rückenschmerzen?

Wer nachts viel schwitzt, deswegen sogar unter unterbrochenen Nächten leidet, sollte sich eine möglichst atmungsaktive Schlafumgebung schaffen. Die besten Matratzen hierfür sind Federkernmatratzen, die bedingt durch ihren Aufbau für eine gute Luftzirkulation sorgen.

Was ist die Ursache für nächtliches Schwitzen?

Das sind die häufigsten Ursachen für Nachtschweiß: Ungeeignete Schlafbedingungen wie eine zu hohe Raumtemperatur, zu warme Bettdecke, zu hohe Luftfeuchtigkeit. Genuss von Alkohol, Nikotin, Koffein und scharf gewürztem Essen. Bestimmte Arzneimittel. Infektionskrankheiten.

Welche Matratze für feuchte Räume?

Nächtliches Schwitzen muss nicht krankhaft sein. Wer ein luftiges, leichtes Schlafklima bevorzugt, fährt am besten mit einer Federkernmatratze, welche die beste Luftzirkulation bietet und Feuchtigkeit ableitet. Ein atmungsaktiver Matratzenbezug ist ebenfalls sehr wichtig.

Tell us about you

Find us at the office

Chalcraft- Kurin street no. 49, 65214 Beijing, China

Give us a ring

Raylen Lenane
+27 813 510 167
Mon - Fri, 11:00-16:00

Tell us about you