Question: Wie sehen Gefäßspinnen aus?

Gefäßspinnen bestehen aus einem kleinen, roten punktartigen Gefäßknötchen, das etwas erhaben und meist gerade so groß wie der Kopf einer Stecknadel ist. Von diesem Knötchen ausgehend ziehen kleine Gefäße spinnennetzartig nach außen.

Was ist ein Lebersternchen?

Man versteht darunter charakteristische Veränderungen der Haut, die bei schweren chronischen Lebererkrankungen, zum Beispiel der Leberzirrhose, mehr oder minder häufig nachweisbar sind und den Arzt bei der Untersuchung darauf hinweisen können. Häufig beobachtete Zeichen sind: Spider-Naevi („Lebersternchen“)

Wie sehen Spider naevi aus?

Bei den Spider naevi handelt es sich um eine Teleangiektasie (Gefäßerweiterung), die mit einem kleinen, roten punktartigen Gefäßknötchen einhergeht, das etwas erhaben und meist gerade so groß wie der Kopf einer Stecknadel ist.

Wo treten Spider Naevi auf?

Von diesem Knötchen ausgehend ziehen kleine Gefäße spinnennetzartig nach außen. Diese Hautveränderung treten häufig am Kopf, aber auch am Hals, an den Händen und am Brustkorb (Thorax) auf. Nicht selten kann es zu Rezidiven – Wiederauftreten der Veränderungen – kommen.

Wie kommt es zu Spider Naevi?

Eine der häufigsten Ursachen, bei der ein Spider-Naevus als typisches Symptom auftritt, ist eine chronische Lebererkrankung, die sogenannte Leberzirrhose. Die Gefäßerweiterungen werden durch den schweren Verlauf der Krankheit ausgelöst. Sie werden auch als sogenannte Leberhautzeichen bezeichnet.

Was tun gegen Spider Naevi?

Eine Behandlung des Naevus araneus ist meist nicht erforderlich. Sofern keine spontane Rückbildung erfolgt oder aus kosmetischen Gründen eine Behandlung gewünscht wird, kann die zentrale Arteriole mittels Diathermienadel zerstört werden, auch eine vaskuläre Laser-Behandlung ist möglich.

Tell us about you

Find us at the office

Chalcraft- Kurin street no. 49, 65214 Beijing, China

Give us a ring

Raylen Lenane
+27 813 510 167
Mon - Fri, 11:00-16:00

Tell us about you