Question: Woher kommt Schleim beim Räuspern?

Normalerweise schluckt man ihn unbemerkt hinunter. Wird jedoch durch Grunderkrankungen wie chronische Nasennebenhöhlenentzündung, Autoimmunerkrankungen, Allergien oder Zysten vermehrt Schleim gebildet, fließt entsprechend viel Sekret in den hinteren Rachenraum ab. Husten und Räuspern sind die Folge einer solchen PNDS.

Woher kommt ständiges Räuspern?

Räusper- und Schluckzwang werden vor allem durch funktionelle Stimmstörungen ausgelöst. Als seltene organische Ursachen kommen Fremdkörper oder Sodbrennen, aber auch Blockaden der Halswirbelsäule und Muskelverspannungen in Frage.

Was tun gegen räuspern?

Das hilft gegen lästiges RäuspernRäuspern - allzu oft treiben uns Viren den lästigen Frosch in den Hals. Tipp 1: Finger weg von Pfefferminzbonbons. Tipp 2: Halten Sie die Schleimhaut feucht. Tipp 3: Trinken befeuchtet von innen. Tipp 4: Befeuchtung der Nase kann Wunder wirken. Tipp 5: Der Hausarzt hat manchmal die Lösung.

Tell us about you

Find us at the office

Chalcraft- Kurin street no. 49, 65214 Beijing, China

Give us a ring

Raylen Lenane
+27 813 510 167
Mon - Fri, 11:00-16:00

Tell us about you