Question: Was bedeutet Tjosten?

Die (auch: der) Tjost (auch: das Tjostieren, das Tjosten oder Lanzenstechen) ist ein ritterliches Zweikampfspiel mit der Lanze zu Pferd.

Wie wurde mit der Lanze gekämpft?

Bis ins frühe Mittelalter wurde die Lanze nicht unter den Arm eingelegt, was nötig ist, um die volle Wucht des Pferdes auf die Waffe zu übertragen, sondern über dem Kopf geschwungen. Ab wann die Lanze eingelegt wurde, ist nicht ganz klar. Man geht davon aus, dass dies im späten 11. Jahrhundert üblich wurde.

Welche Arten von Turnieren gab es im Mittelalter?

Es gab Einzelkämpfe in verschiedenen Sparten, wie Schwertkampf und Lanzenstechen (Tjost), aber auch Massengefechte (Buhurt) mit stumpfen Waffen. Das mittelalterliche Turnier entwickelte sich aus den Kampfübungen der Krieger und verkam in späterer Zeit zu einer reinen Schau für das Volk.

Wie waren die Ritter ausgerüstet?

Zu den Schutzwaffen zählten die Rüstung, der Helm und der Schild. Zu den Angriffswaffen, den sogenannten Trutzwaffen gehörten zunächst nur die Lanze und das Schwert. Seit etwa 1200 wurde der Dolch Teil der Bewaffnung des Ritters.

Tell us about you

Find us at the office

Chalcraft- Kurin street no. 49, 65214 Beijing, China

Give us a ring

Raylen Lenane
+27 813 510 167
Mon - Fri, 11:00-16:00

Tell us about you