Question: Wie viel Prozent Ausländer leben in Hamburg?

Diese Statistik zeigt den Anteil der ausländischen Bevölkerung an der Gesamtbevölkerung in Hamburg in den Jahren von 2008 bis 2020. Im Jahr 2020 betrug der Ausländeranteil in Hamburg 17,1 Prozent.

Wie viel Ausländer leben in Hamburg?

Insgesamt lebten am 31. Dezember 2020 in Hamburg 323.455 Ausländer/innen. Ausländer/innen sind laut Quelle Personen, die nicht Deutsche im Sinne des Artikels 116 Absatz 1 des Grundgesetzes sind.

Wie viel Russen leben in Hamburg?

70 000 Menschen aus Russland und den übrigen Ländern der einst mächtigen Sowjetunion sind es, die allein in den vergangenen 20 Jahren nach Hamburg gezogen sind.

Wie viele Italiener leben in Hamburg?

Seitdem dreht der Trend: Lebten 2009 nur noch 5966 Italiener in der Hansestadt, waren es im Jahr 2013 schon 6891. Nach aktuellen Zahlen des Statistischen Landesamts wohnten Ende verganenen Jahres 7813 Italiener an der Elbe. Eine große Gemeinde erleichtert das Ankommen.

Wie viele Ghanaer leben in Hamburg?

41.617 Hamburger haben dort ihre Wurzeln. Gefolgt von der Russischen Föderation, auf die 33.297 Einwohner entfallen. Auf den Plätzen fünf, sechs, sieben und acht folgen Iran (22.061), Kasachstan (20.459), Syrien (13.861) und Portugal (12.903). Knapp dahinter liegen Rumänien mit 12.632 und Ghana mit 12.555.

Wie viele Flüchtlinge gibt es in Hamburg?

2019 stellten in Hamburg 3.551 Asylsuchende einen Erstantrag; 2018 waren es noch 4.139. Die meisten Flüchtlinge kamen 2019 aus Syrien (760), Afghanistan (683) und dem Iran (407). 223 unbegleitete Minderjährige waren zum Stichtag 31.12.2019 in Obhut.

Wo leben prozentual die meisten Ausländer in Deutschland?

Die meisten Ausländer in Deutschland leben im Bundesland Nordrhein-Westfalen, am Ende des Jahres 2020 waren dies ca. 2,75 Millionen. Insgesamt lebten zu diesem Zeitpunkt ca. 11,43 Millionen Ausländer in Deutschland.

Wo leben die meisten Afrikaner in Hamburg?

Auch zwischen den Stadtteilen gibt es große Unterschiede: Während in Billstedt, Wilhelmsburg und Rahlstedt die absolut meisten Personen mit Migrationshintergrund wohnen, finden sich die höchsten Anteile an der Bevölkerung in Billbrook (85 Prozent), in Billwerder (73 Prozent) sowie auf der Veddel (72 Prozent).

Wie viele Flüchtlinge wohnen in Hamburg?

Wie kommen Flüchtlinge in Hamburg unter? 2019 stellten in Hamburg 3.551 Asylsuchende einen Erstantrag; 2018 waren es noch 4.139. Die meisten Flüchtlinge kamen 2019 aus Syrien (760), Afghanistan (683) und dem Iran (407). 223 unbegleitete Minderjährige waren zum Stichtag 31.12.2019 in Obhut.

Wo sind die Flüchtlinge in Hamburg?

Zum Stichtag des 31. Dezember 2018 wurden laut des Ausländerzentralregisters insgesamt rund 56.000 Geflüchtete aus 146 Ländern in Hamburg gezählt....Verteilung der Geflüchteten in Hamburg nach Herkunftsländern im Jahr 2018.MerkmalAnteil der GeflüchtetenRussland5%Eritrea4%Türkei3%Somalia2%5 more rows•Nov 15, 2019

Wo leben die meisten Muslime in Hamburg?

Die genaue Zahl muslimischer Einwohner Hamburgs ist nicht zu ermitteln, da keine direkten Daten bezüglich ethnischer oder religiöser Zugehörigkeit erhoben werden. Die geschätzte Anzahl liegt bei ca. 90.000 Muslimen. Davon leben mindestens 71.000 im neu gegründeten Bezirk Hamburg-Mitte.

Tell us about you

Find us at the office

Chalcraft- Kurin street no. 49, 65214 Beijing, China

Give us a ring

Raylen Lenane
+27 813 510 167
Mon - Fri, 11:00-16:00

Tell us about you